Phänologie Bienenjahr Vorfrühling

Die ersten Zeiger Pflanzen im Jahr für den Vorfrühling sind Haselnuss Sträucher (Hasel), Schneeglöckchen und Märzenbecher. Sie zeigen uns den Vorfrühling im Januar/Februar/März an.

die Hasel blüht: die männlichen Blütenstände sind leuchtend gelbe „Würstchen“. Die „Würstchen sind bereits ab Herbst zu sehen. Sie sind grün und klein. Im Vorfrühling werden sie länger, wachsen auf 8-10 cm und leuchtend gelb, sobald die Blüte beginnt.

Zeiger im Vorfrühling: Haselnuss Schneeglöckchen

Wer sich erinnert, wo im Herbst die Haselnüsse reif waren, der wird leicht im Frühling die Pflanzen finden. Gut zu erkennen sind die langen gelben „Würstchen“ an den noch nackten Zweigen. Es sind die männlichen Blüten, die bereits im Herbst entstehen und zur Blütezeit dann auf 8 bis 10 cm Länge wachsen. Mit dem gelben Pollen beginnen sie zu leuchten. Die weiblichen Blüten sitzen am gleichen Strauch, sind unscheinbar und kaum zu erkennen. Die reichlichen männlichen Blüten sind für Bienen eine der ersten großen Pollentrachten. Die Hasel wird jedoch vom Wind bestäubt, nicht von Insekten.
Wer allergisch gegen Hasel ist, bemerkt den Pollenflug schnell an den geschwollenen Augen und einer verstopften Nase.

Auch Schneeglöckchen sind leicht zu erkennen, wenn sie im Vorbeet oder an Heckenrändern aufblühen, bevor das erste Gras aus dem Boden sprießt. An grünen Stielen und umgeben von langen schmalen dunkelgrünen Blättern sitzt das Blütenköpfchen mit je 3 weißen länglichen äußeren Blütenblättern. Die Blüte hängt nach unten.

Die Blüten der Märzenbechern (im Bild links hinten, relativ klein zu sehen) hängen ebenfalls am grünen Stiel nach unten, haben jedoch 6 Blütenblätter und an der Spitze eines jeden Blütenblattes eine kleine grüngelbe Stelle. So sieht der Märzenbecher fast wie eine umgedrehte kleine Krone oder Schüssel aus.

im Bild: Schneeglöcken im Vordergrund, hinten links: Märzenbecher

Früher oder später

Blühbeginn der Hasel war laut Deutschem Wetterdienst für das Frühjahr 2022 zwischen dem 6.12.2021 in Mecklenburg-Vorpommern und dem 21.4.2022 in Baden-Württemberg. Also je nachdem in welcher Gegend die Bienen stehen, beginnt der Vorfrühling sehr viel früher oder später.
Blühbeginn der Hasel in 2023: 4.12.22 – 18.1.23 (Stand 21.01.2023)

Empfehlenswerte Wetter-App (aus Agrarwetterdaten): meteoblue.com

Bienenarbeiten im Vorfrühling

Die Bienen haben jetzt bereits ihren ersten Bruteinschlag (Handteller groß auf einer oder zwei Waben). An einem sonnigen Tag mit rund 12 Grad Tagestemperatur kann ich kurz die Beute öffnen und zwei Schiede außen an die Wintertraube setzen, sofern ich es nicht schon vor dem Winter gemacht habe. Steht die Beute sonnig, werden die Bienen fleißig fliegen, so dass ich das Nest schnell (max. 2-3 Minuten) auf Futterknappheit kontrollieren kann:

– Im Dadant mit einem Blick von oben, wenn ich die Rähmchen auseinander ziehe ohne die Waben heraus zu heben.
– In engeren Beuten, indem ich eine Randwabe heraus hebe (2. von außen) und dann ebenfalls eine Wabe zur Seite schieben kann.
Einzelne Rähmchen sind vermutlich bereits futterleer oder weisen nur noch Futterreste auf. Diese Waben hänge ich nach außen hinter die vollen Futterwaben. Falls nötig, entnehme ich eine Wabe, um die Schiede zu platzieren.

Hoffmann-Seiten

Wer Hoffmann-Seiten benutzt, kann vermutlich nicht sehr schnell Waben außen hoch ziehen, vor allem wenn die Beute voll ist (ohne Schied). Die Bienen haben dann vor dem Winter alle Seiten mit Propolis verklebt. Mein Tipp: nur 9 Rähmchen anstatt 10 in der Beute halten und am Rand ein Schied setzen. Hoffmann-Rähmchen beim nächsten Zargentausch gegen Rähmchen mit breiten Oberträgern austauschen und Pilzköpfe als Abstandsnagel verwenden. Der Abstands-Pilzkopf hat nur eine geringe Berührungsfläche zum Nachbarrähmchen, das propolisiert wird. Das lässt sich schnell lösen und der Bee-Space stimmt immer.

Schiede setzen – trau dich

Wer sich nicht traut, die Schiede eng zu setzen nimmt bei Dadant/Zadant maximal 5 Waben, bei Zander 6 Waben, bei DeutschNormal 8 Waben. Damit die Bienen nicht unnötig auffliegen, hilft es ein wenig Rauch zu verwenden. Sitzen die Bienen noch tief in den Waben, sehe ich den Sitz der Bienen mit Hilfe einer guten Taschenlampe.
Gegen Ende des Vorfrühlings kommt der Baurahmen bereits hinters Schied, sofern das Wetter weiterhin warm bleibt. Sobald die Bautätigkeit darauf beginnt, verschiebe ich ihn ans Nest.

Achtung: Es kommt im Frühling keine Mittelwand ins Nest! Mittelwände gebe ich später in den 2./3. Honigraum, um die Baulust zu fördern. Eine Brutnest-Erweiterung erfolgt mit Futterwaben, solange noch kein Honigraum aufgesetzt ist.

Der natürliche Milbenfall im Wirtschaftsvolk darf jetzt maximal 0,4 Milben pro Tag betragen. Das Volk wird markiert, wenn der Befall höher ist. Vor dem Aufsetzen der Honigräume kann ich dieses Volk mit VarroMed® behandeln oder zum Ende der Frühtracht die Brut entnehmen und so ggf. die Milbenlast stark verringern.

Die Zeiger Pflanzen im Vorfrühling sind Haselnuss, Schneeglöckchen und Märzenbecher

Grundsätzliches zum Phänologischen Kalender findest du hier.
Empfehlenswerte Wetter-App (aus Agrarwetterdaten): meteoblue.com
Deutscher Wetterdienst: Beginn der Zeigerpflanzenphänomene des Phänologischen Kalenders