Logo-Schrift-Farbe_weiselrichtig
20190917_x7887_RLehm_weiselrichtig_k
20140521-x526_x1557_Schulung_AdelheidMariaKlein
Logo3Bienen-k_weiselrichtig_AdelheidMariaKlein
2019-01_6379_Jungkoenigin_AdelheidMariaKlein
201204_X0104_Loewenzahn-am-Bienenstand_AdelheidMariaKlein
20140621_x921_Pollenwabe_AdelheidMariaKlein
previous arrow
next arrow

TBE “nichts Altes” Praxistag

Durch die Entnahme aller Brutwaben bei der Honigernte durch eine TBE (Totale Brutentnahme) kann ich alle Varroamilben aus dem Volk entfernen, das in der Brut sitzt. Das Verfahren “nichts Altes geht mit in Winter” geht noch einen Schritt weiter. Dadurch dass die Bienen eine Nacht ohne Mittelwände oder Waben sitzt, verbraucht es den Honig aus dem Honigmagen. Die Verdauung eliminiert viele Keime, die die Bienen vielleicht im Futter hatten.

Unsere Vor-Ort Praxiskurse und Workshops finden je als kleine Gruppe statt! So haben wir Zeit und Gelegenheit im direkten Dialog zu lernen.

5 Stunden Workshop im Juni/Juli – geeignet für Anfänger und Fortgeschrittene

Wiederholung der Theorie am Bienenstand, anschließend Durchführen der Methode “Nichts Altes geht mit in den Winter”: Abernten des Honigs zum Saisonende, Bilden von Brutablegern mit Honigraumbienen unter Brutentnahme beim Honigvolk. Besprechung und Durchführung von Bienenbehandlungen am brutfreien Volk

“Nichts Altes geht mit in den Winter” – Methode nach dem Vorbild der Korbimkerei:

  • wie man im Sommer aus einem Honigvolk zwei frische Wintervölker erschaffen kann
  • Wie Bienen auf den „Schwarm“-Modus umschalten und schnell Waben bauen
  • Brutentnahme, was passiert mit den Varroamilben?
  • Bienenbehandlung bei unverdeckelter Brut
  • neue Königinnen in Kunstschwärme einweiseln
  • unkomplizierte Wabenerneuerung
  • ertragreicher durch angepassten Brutraum mit zwei Schieden

Eine genauere Beschreibung des Verfahrens “Nichts Altes geht mit in den Winter” findest du hier (klicken)

Die Vor-Ort Praxiskurse und Workshops finden je als kleine Gruppe statt, deshalb gibt es eine begrenzte Teilnehmerzahl.

Das normale Verfahren der TBE (Totale Brutentnahme) findest du auch beim LLH (Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen), hier für Zander beschrieben.